Was das junge Mädchen unter seinem Mantel versteckt, lässt die Männerwelt ehrfürchtig erblassen. Sie wissen nicht, wie hart sie dafür gekämpft hat.

Letzte Chance: Junge Frau sagt ihrer Magersucht den Kampf an.

Magersucht ist heutzutage eine weit verbreitete Krankheit, die besonders häufig junge Mädchen heimsucht. Falsche Schönheitsideale auf den Covern von Hochglanz-Magazinen gaukeln ihnen vor, dass es vollkommen in Ordnung ist, klapprig und dürr auszusehen. An solchen Vorbildern orientierte sich auch die junge Sarah Ramadan – bis sie einen Entschluss fasst, der ihr Leben für immer verändern wird.

Mit 14 Jahren wird Sarah von Depressionen geplagt. Sie fühlt sich zunehmend unsicher in ihrem Körper. Um dieses Gefühl zu kompensieren, verfällt sie in eine Essstörung. Die tägliche Nahrungsaufnahme und das schlechte Gewissen, das damit einhergeht, werden mit der Zeit zu Sarahs größtem Feind. In ihrer Hilflosigkeit gibt sie ihrer Krankheit den Namen “Ed”. Das macht es ihr etwas leichter, über ihre Essstörung zu sprechen. Mit jedem Gramm weniger auf den Rippen fühlt sich Sarah seelisch ein kleines bisschen besser, ihr Körper hingegen wird von Tag zu Tag schwächer.

  •  
  •  
  •  
  •