Ohne Brüste, Nieren und Gebärmutter wartet diese Frau auf Kundschaft. Ihre Erlebnisse sind erschreckend.

Ohne Brüste, Nieren und Gebärmutter wartet diese Frau auf Kundschaft. Ihre Erlebnisse sind erschreckend.

 

Als die Ärzte im Jahr 2011 der damals noch so blutjungen Lisa eröffneten, dass in ihr ein unheilbares Krebsgeschwür wütet und sie damit im besten Falle nur noch ein halbes Jahr auf Erden weilen würde, brach in ihr alles zusammen. All ihre Träume und Wünsche, die sie noch hatte, schienen von einer Sekunde auf die andere zu Staub zu zerfallen. Und trotz aller Aussichtslosigkeit blieb ein letzter Funken Kampfgeist in Lisa am Leben und sie stemmte sich mit allem, was sie hatte, gegen den Tod. Was folgte, war ein Marathon der Leiden: Chemotherapie, Nierenentnahme, stärkere Chemotherapie, Gebärmutter-OP, noch stärkere Chemotherapie, Brustamputation – Es gab nichts, was Lisa erspart blieb und sie war zwischenzeitlich mehrfach am Ende ihrer Kräfte und wollte nur noch sterben. Doch Eines hielt sie immer im Hier und Jetzt: Die Liebe zu ihrer Arbeit als Floristin. Wann immer Lisas Kräfte es erlaubten, jobbte sie stundenweise im Blumenladen und genoss jeden Augenblick inmitten ihrer Kollegen, die wirklich ganz besondere Menschen sind. Als sie von Lisas finanziellen Problemen Wind bekamen, starteten sie eine außergewöhnliche Aktion: Jeder von Lisa verdiente Dollar geht eins zu eins auf ein Konto, von dem sie ihre Arztrechnungen bezahlen sollte. Was dabei geschah, zeigen diese Aufnahmen.

  •  
  •  
  •  
  •